Datenschutzerklärung der efcom gmbh

(Art. 13, 14 und 21 DS-GVO)
Version 2.1.

Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Nutzung unserer Webseiten ist uns wichtig. Daher nehmen Sie bitte nachstehende Informationen zur Kenntnis.

Wenn wir in dieser Erklärung von der Verarbeitung von personenbezogenen Daten die Rede ist, dann bedeutet das, dass wir diese Daten z. B. erheben (erfragen), speichern, nutzen, übermitteln oder löschen.

Zusätzlich möchten wir Sie mit dieser Datenschutzerklärung über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ebenso möchten wir Ihnen ihre Rechte transparenter machen.

Mit der DS-GVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) ändern sich die bisher geltenden Anforderungen, Pflichten und Rechte. Daher passen wir diese Datenschutzerklärung an die neuen Erkenntnisse (Gesetzte und Rechtsprechung) zu gegebener Zeit an. Deshalb empfehlen wir Ihnen diese Erklärung öfter zur Kenntnis zu nehmen, damit Sie umfassend über Ihre Rechte in Bezug auf den Datenschutz und den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten informiert sind.

1. Kontaktdaten Verantwortlicher/ Datenschutzbeauftragter

efcom gmbh
Martin-Behaim-Straße 20
63263 Neu-Isenburg

Telefon: +49 (0) 61 02 – 8 83 50 – 0
Telefax: +49 (0) 61 02 – 8 83 50 – 22
E-Mail: verwaltung@efcom.de

Neben dem Weg per Post können Sie uns auch über unsere Internetseite erreichen:

https://www.efcom.de/kontakt/kontaktformular/

Datenschutzbeauftragter:

efcom gmbh
Martin-Behaim-Straße 20
63263 Neu-Isenburg

Telefon: +49 (0) 61 02 – 8 83 50 – 0
Telefax: +49 (0) 61 02 – 8 83 50 – 22
E-Mail: kontakt@datenschutz.efcom.de

Falls Sie Fragen zum Datenschutz bei der efcom gmbh oder zu Ihren Rechten haben, dann wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

2. Personenbezogene Daten, die wir verarbeiten

2.1 Auftragsdaten

Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus, zum Beispiel zur Durchführung eines Vertrages, einer Umfrage oder bei der Registrierung für personalisierte Dienste mitteilen. Im Rahmen der personalisierten Dienste der efcom gmbh werden Ihre Registrierungsdaten unter der Voraussetzung Ihrer Einwilligung zum Zwecke von Werbung und Marktforschung sowie zur bedarfsgerechten Gestaltung elektronischer Dienste verarbeitet. Diese Daten werden in verschlüsselter Form übertragen, um einem Missbrauch der Daten durch Dritte entgegenzuwirken.

2.2 Daten, die Sie auf unseren IT-Systemen speichern

Wir verarbeiten die Daten, die Sie selbst speichern, wenn Sie unsere Dienste (z. B. Kontaktformular, E-Mail) nutzen. Dies beinhaltet die Erstellung von Datensicherungen in unseren Systemen.

2.3 Log-Daten

Die efcom gmbh verarbeitet automatisch in ihren Servern Log-File Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp/ -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden  Rechners (IP Adresse)
  • Uhrzeit der Serveranfrage.

Diese Daten sind für die efcom gmbh nicht bestimmten oder bestimmbaren Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

2.4 Tracking

Wir verwenden keine Tracking-Verfahren.

2.5 Bewerberdaten

Wir verarbeiten die Daten, die wir im Bewerbungsprozess von Ihnen erhalten.
Z. B.:

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Telefonnummern
  • E-Mail-Adressen sowie alle
  • Weiteren Daten die Sie uns zur Verfügung stellen (z. B. Zertifikate,      Arbeitszeugnisse, bisheriges Einkommen etc.)

 3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten und nutzen Ihre Daten, um den Vertrag durchzuführen und unsere Dienste zu erbringen, um unsere Dienste und unsere Webseiten zu verbessern und an Ihren Bedarf anzupassen., um Updates und Upgrades bereitzustellen und um Ihnen Benachrichtigungen in Bezug auf den Dienst zukommen zu lassen, sowie Abrechnungen zu Erstellen und unsere Forderungen einzuziehen. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO dient uns als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs 1 lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegen wir einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs 1 lit. c DS-GVO. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Ein berechtigtes Interesse ist in der Regel anzunehmen, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist.

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit.

Bewerberdaten werden gemäß Art. 88 DS-GVO und § 26 Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU) verarbeitet.

 4. Kategorien von Empfängern

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Ihre personenbezogenen Daten werden auf geschützten Servern gespeichert und sind nur besonders befugten Personen zugänglich, die mit der Bearbeitung Ihrer Daten beauftragt sind. In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Es findet keine personenbezogene Verwertung statt.

 

4.1 Auftragsverarbeiter

Verschiedene Dienstleister verarbeiten für uns personenbezogene Daten im Auftrag. Mit Hilfe entsprechende Verträge gemäß § 62 DSAnpUG-EU wird die Sicherheit Ihrer Daten gewährleistet. Diese Auftragsverarbeiter sind:

  • Unternehmen im IT-Bereich
  • Steuerberater
  • Unternehmen für die Datenträgervernichtung

 

4.2 Behörden

Unter bestimmten Umständen kann es sein, dass wir Daten auf Grund von rechtlichen Vorgaben an Behörden übermitteln müssen (z. B. zur Verfolgung von Straftaten). Dies sind z. B.:

  • Gerichtsbeschluss (z. B. Durchsuchungsbeschluss)
  • Staatsanwaltschaften (oder gleichgestellte Behörden)
  • Polizei im Auftrag einer Staatsanwaltschaft

 

5. Datenübermittlung in Drittländer

Eine Übermittlung in Drittländer (Staaten außerhalb der EU) findet nicht statt.

 

6. Dauer der Speicherung

Daten die wir von Ihnen erhalten, speichern wir nur für die Dauer des Zwecks.

Daten von Interessenten, die sich über das Kontaktformular melden speichern wir 12 Monate, da sich nach unseren Erfahrungen spätere Geschäftskontakte entwickeln.

Nicht in allen Fällen ist die Beendigung des Vertrages mit der Löschung Ihrer Daten gleichzusetzen, da wir gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z. B. durch die Abgabenordnung, AO) erfüllen müssen. Nach Ablauf der jeweiligen Frist werden sie gelöscht.

Nach Vertragsende löschen wir die Daten von unseren Systemen. Backups werden automatisch nach der festgelegten Frist gelöscht.

 

Im Bewerberprozess werden Daten, die wir von Ihnen erhalten, 6 Monate verarbeitet.

7. Ihre Rechte

 7.1 Bestätigungs- und Auskunftsrecht

Nach Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht sich bestätigen zu lassen, ob der jeweilige Verantwortliche personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet. Sie können von uns unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten.

7.2 Berichtigungsrecht

Nach Art. 16 DS-GVO haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 7.3 Löschungsrecht

Nach Art. 17 DS-GVO haben Sie das Recht, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

 

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche      Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht      mehr notwendig sind.
  • Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich      die Verarbeitung stützte und es fehlt an einer anderweitigen      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch      gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten      Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2      DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig      verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur      Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem      Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf      angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO      erhoben.

 

7.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Nach Art. 18 DS-GVO haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

 

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

 

7.5 Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Nach Art 20. DS-GVO haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche Sie uns bereitstellten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.
Ferner haben Sie bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

 

7.6 Widerspruchsrechte gegen die Verarbeitung

 

Nach Art. 21 DS-GVO haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke von Direktwerbung einzulegen.

 

7.7 Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

 

Nach Art. 6 DS-GVO haben Sie das Recht die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Dieser Widerruf gilt für die Zukunft.

7.8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht sich im Fall einer Beschwerde an den Hessischen Datenschutzbeauftragten zu wenden. Allerdings würden wir es begrüßen, wenn Sie erst mit uns in Kontakt treten (siehe Pkt. 1).

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Postanschrift:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Postfach 3163
65021 Wiesbaden
E-Mail: Poststelle@datenschutz.hessen.de

Telefon: +49 611 1408 – 0
Telefax: +49 611 1408 – 900

 

8. Automatisierte Entscheidung inkl. Profiling

Automatisierte Einzelentscheidungen inkl. Profiling (Art. 22 DS-GVO) werden bei uns nicht angewendet.

 

9. Sicherheitshinweis

Wir schützen Ihre personenbezogenen Daten durch die Ergreifung aller uns möglichen technischen und organisatorischen Maßnahmen, um die Schutzziele einzuhalten.

Bei der Kommunikation per E-Mail kann die Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, sodass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

Neu-Isenburg, 25.05.2018