Wir entwickeln unsere Software ständig weiter.

So bleiben Sie up to date.

Unsere neuesten Features für ef3 sowie efOnline auf einen Blick.

ef3: Limite – mehr Möglichkeiten


Dezember 2018:

Wir bieten ab sofort die Möglichkeit, so genannte Sockel-Limite einzurichten: Hierbei wird kundenbezogen festgelegt, bis zu welcher Höhe eine Auszahlung ohne Einschränkung möglich ist. Auszahlungen über das Sockel-Limit hinaus erfolgen ausschließlich über Abruf – maximal bis zum jeweiligen Finanzierungs-Limit.

ef3: besseres Suchen und Erfassen


Dezember 2018:
Bei der manuellen Datenerfassung wurden neue Parameter eingerichtet, die darauf hinweisen, wenn Debitoren aus nicht erlaubten Ländern oder Belege von solchen erstellt werden sollen. Damit erfolgt eine Angleichung an die Parameterabfrage bei einem automatischen Import.

ef3: Automatisierung – hilfreiche Ergänzungen


Dezember 2018:

Es ist möglich, eine individuelle Favoritenliste mit Menüs festzulegen. Des Weiteren haben wir die Millionen-Kreditmeldung an die Bundesbank deutlich vereinfacht – durch das automatische Generieren einer Datei. Die manuelle Eingabe auf Basis von Reports entfällt somit.

efOnline: Limite und Importe – immer effizienter


Dezember 2018:

Im Rahmen der Debitorenverwaltung können Factoring-Kunden nun Limit-Anträge stellen. Diese landen anschließend in ef3 und können über einen neuen Dialog bearbeitet werden. Das spart Zeit und Aufwand.

Neu ist außerdem, dass Importe über Webservices direkt erfolgen können. Ihr Kunde erhält dabei sofort ein Import- oder Fehler-Protokoll und kann auf dieser Basis Korrekturen einreichen. Der Konverter wird dabei mit unterstützt – damit entfällt eine Importsteuerung.

efOnline: Dashboard – neue Features


Dezember 2018:

Im Dashboard werden Informationen über die letzten fünf Auszahlungen angezeigt. Die dazugehörigen Auszahlungsdeckblätter können direkt angefordert werden.

Des Weiteren werden Factoring-Kunden zukünftig im Dashboard über eine Rechnungsanforderung informiert und können die entsprechenden Dokumente direkt hochladen. Die Daten werden in ef3 erfasst und der zuständige Sachbearbeiter über den Vorgang informiert.
Und: Über das Dashboard kann der Status der letzten Importe (x Importe) angezeigt und die jeweiligen Protokolle heruntergeladen werden.

Hinweise:

Einzelne Funktionalitäten, die im Text erwähnt werden, gehören nicht zum ef3-Standardpaket und sind daher mit zusätzlichen Kosten verbunden. Unsere Berater informieren Sie gerne über weitere Details. 

 

Die Webservices gehören nicht zum efOnline-Standardpaket und sind mit zusätzlichen Kosten verbunden. Auch hinsichtlich der Oracle‑Lizenzen können je nach Ausprägung zusätzliche Kosten entstehen. Sie möchten Genaueres erfahren? Unsere Berater helfen Ihnen gerne weiter.